Schlechte Luft in der Wohnung: Ursachen finden und beseitigen

Schlechte Luft in der Wohnung ist ein Ärgernis. Hier finden Sie Tipps und Tricks, die Ihnen helfen, schnell für ein angenehmes Raumklima zu sorgen.

(1 Bewertung)  
Online seit: 27.02.2014 | Themenbereich: Reinigung & Pflege
Schlechte Luft in der Wohnung: Ursachen finden und beseitigen

Die eigenen vier Wände sollen ein Ort zum Wohlfühlen sein. 

Ein entscheidender Faktor ist dabei die gute Luft. Unangenehme Gerüche mindern die Lebensqualität und können in manchen Fällen sogar gesundheitliche Folgen haben. Die Experten von bauwohnwelt.at zeigen Ihnen, wodurch schlechte Luft in der Wohnung entstehen kann und wie sie zu vermeiden ist.

Gründe für unangenehme Gerüche sind:

Schlechte Luftzirkulation
Synthetische Baumaterialien
Nicht ausreichend gepflegte Einrichtungsgegenstände

Auf natürliches Baumaterial achten
Schlechte Luft in der Wohnung kann viele Ursachen haben. So ist schon bei der Wahl des Baumaterials darauf zu achten, dass dieses möglichst wenige Schadstoffe enthält. Dies gilt auch für verschiedene Möbel. Natürliche Baustoffe sind dabei stets den künstlichen vorzuziehen. Entscheiden Sie sich zum Beispiel für Holzprodukte.
Einrichtungsgegenstände pflegen

Neben Möbeln können auch Einrichtungsgegenstände wie Teppiche unangenehme Gerüche entwickeln und für schlechte Luft in der Wohnung sorgen. Eine regelmäßige Pflege ist von daher zu empfehlen. Säubern Sie auch Küchengeräte wie Geschirrspüler oder Kühlschrank nach einiger Zeit und entfernen Sie neben Bakterien dadurch auch Ursachen für lästige Gerüche.
Für Luftzirkulation sorgen

Achten Sie in Ihren Räumen auf eine ausgeglichene Luftfeuchtigkeit. Diese sollte 40 bis 60 Prozent betragen. Ein regelmäßiges Lüften ist außerdem wichtig. Stoßlüften oder Querlüften, bei dem das oder die Fenster täglich für einige Minuten komplett geöffnet werden, ist eher zu empfehlen als ein ständiges Kipplüften, das ein Auskühlen der Wände und damit verbunden Schimmelbildung zur Folge haben kann.

Hilfe durch Hausmittel oder Duftspray
Schnelle Abhilfe bei schlechter Luft in der Wohnung schaffen verschiedene Hausmittel. So kann zum Beispiel eine Schale mit einer Mischung aus Essig und Wasser im Verhältnis 1:2 die Gerüche aufnehmen. Oder Sie entscheiden sich für ein angenehmes Duftspray, das ebenfalls schnell eine wohlduftende Atmosphäre schafft.

Foto: (c) shutterstock


© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt