Abenteuer Katze: Samtpfoten sind auch in einer Stadtwohnung glücklich

Katzen sind freiheitsliebende Tiere. Sie schleichen sich langsam an eine Beute heran, um sie dann blitzschnell zu packen.


Online seit: 20.01.2013 | Themenbereich: Schlafen und Relaxen
Abenteuer Katze: Samtpfoten sind auch in einer Stadtwohnung glücklich

Katzen passen sich den Umständen an

Mäuse, Frösche oder Fische aus dem Gartenteich wecken ihr Jagdinstinkt. Dieses Verhalten lässt viele Stadtbewohner auf ein eigenes Tier verzichten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie eine Katze trotz Stadtwohnung artgerecht halten.

Sicherlich genießen Katzen das Leben im Freien mit allem, was es zu bieten hat. Doch auch Besitzer einer Wohnung können sich ohne Bedenken einen Stubentiger anschaffen. Möglich macht es der enorme Anpassungssinn der geschmeidigen Tiere. Diese Fähigkeit ist eine Eigenart, die Katzen in ihrer Umgebung zufrieden sein lässt, ohne dass sie ihren eigenen Kopf verlieren. Sie brauchen also nicht das Gefühl zu haben, einen starken Geist einzusperren. Vielmehr erlebt die Samtpfote eine andere Art von Glück – vorausgesetzt Sie bieten ihr eine anregende Umgebung.

Ein Spielplatz für Ihr Haustier


Wer eine Katze ausschließlich in der Wohnung hält, darf nicht zu pingelig sein. Die Tiere haben Bedürfnisse, die sie ausleben möchten:

•    Die Wohnung ist ein Spielplatz: Was sich bewegt, wird gefangen. Das kann der Staubsauger, aber auch Ihre Pflanze sein, die sich im Luftzug bewegt. Dabei bewegt sich die Katze buchstäblich über Tische und Bänke.

•    Krallen wetzen macht nicht nur Spaß, sondern gehört zu den pflegenden Aktivitäten Ihres Tieres. In einem Raum müssen hierfür die Möbel und Teppiche herhalten. Kaufen Sie einen Kratzbaum, um sich Schäden zu ersparen.

•    Katzen sind ruhebedürftige Tiere. Darin stehen sie uns Menschen in Nichts nach. Achten Sie darauf, dass Ihr Haustier Zeit zum Fressen und für sein Geschäft bekommt. Vor allem in Haushalten mit Kindern kommen Katzen hierbei oft zu kurz.

•    Eine ausgewogene Nahrung sorgt für eine gute Entwicklung.

Achten Sie den Freiheitsdrang Ihres Tieres. Trotz aller Liebe sollten Sie bedenken, dass Ihre Katze selbstbestimmend ist. Sie wird zu Ihnen kommen, wenn sie schmusen möchte. Beachten Sie unsere Tipps, steht der Anschaffung einer oder mehrerer Katzen in einer Wohnung nichts im Wege.

© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt