Die größten Stromfresser im Haushalt: Platz 4 - Glühbirnen & Halogenspots

Festliche Beleuchtung in allen Räumen, stimmungsvolle Lampen – Licht gehört zu den Stromfressern. Wie Sie sparsamer beleuchten, erfahren Sie hier.

(1 Bewertung)  
Online seit: 15.04.2014 | Themenbereich: Strom sparen
Die größten Stromfresser im Haushalt: Platz 4 - Glühbirnen & Halogenspots

Küche, Flur, Bad, Wohn- und Schlafzimmer – alle Räume im Haushalt sind mit mindestens einer Beleuchtungsquelle ausgestattet. Gerade in den Wintermonaten wird schon gegen 16 Uhr der Lichtschalter gedrückt und in vielen Räumen erst am späten Abend wieder ausgeschaltet. 

Klar, dass im Bereich Licht enormes Stromsparpotenzial schlummert. 

Die Umstellung auf Energiesparlampen hat schon große Wirkung erzielt. Im Vergleich zu den alten Glühbirnen verbrauchen die sparsamen Lichtquellen 80 % weniger Strom und haben bei einer Brenndauer von etwa 10.000 Stunden eine 10x so lange Lebensdauer. 

Die optimale Lösung zum Stromsparen ist mit den Energiesparlampen also gefunden. Als besonders energieeffizient galten bisher aber auch Halogenspots. Grundsätzlich können Halogenlampen beim Sparen helfen, da sie noch immer 16 % weniger Strom verbrauchen, als normale Glühbirnen. Dennoch sind sie verglichen mit Energiesparlampen kleine Stromfresser. 

Der Grund dafür liegt darin, dass sie einen Großteil der Energie zu Wärme machen.
Eine sparsame Alternative zu Stromfressern wie Lichterketten und Deckenflutern sind LEDs. Bei einem weit niedrigeren Verbrauch bieten sie mittlerweile vergleichbare Leistungen und sind in verschiedenen Lichtfarben erhältlich.

Auch wenn Energiesparlampen und gezielt eingesetzte LEDs ein Beleuchtungskonzept ermöglichen, das weit weniger kostspielig ist, als noch vor ein paar Jahren, ist die günstigste Energie noch immer die, die nicht verbraucht wird. Öfter einfach mal das Licht ausmachen ist die beste Möglichkeit, die Stromkosten zu senken. Mit diesen Tipps sparen Sie Strom, ohne auf behagliches Licht zu verzichten:

1.
Nutzen Sie das Licht da, wo Sie sich aufhalten. Wenn Sie einen Raum verlassen: Licht aus.


2.
Lampen sollten gezielt angebracht werden. Nicht jeder Raum braucht eine festliche Beleuchtung.


3.
Direkte Beleuchtung bringt mehr Licht in den Raum. Viele indirekte Lichtquellen leisten wenig und kosten dabei bares Geld.


4.
Dimmen ist ein zusätzlicher Schlüssel zum Stromsparen. Einfach mal ein wenig Helligkeit herausnehmen und probieren, wie viel Licht man wirklich braucht.

 
Foto by Shutterstock

© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt