Möbel restaurieren – aus Alt wird Neu

Gefällt Ihnen ihr alter Schrank oder ihre alte Kommode nicht mehr oder möchten Sie ihre Küchenfront verschönern? Alte Möbel aufarbeiten ist gar nicht so schwer, man muss nur ein paar Grundregeln beachten.

(4 Bewertungen)  
Online seit: 22.06.2012 | Themenbereich: Dekorieren
Möbel restaurieren – aus Alt wird Neu

Alte Möbel mit einfachen Tricks zu neuem Glanz verhelfen

Man liebt seine alten Möbel aber nun sind sie leider in die Jahre gekommen,
oder man hat eine alte Kommode im Keller, die mit einem neuen Anstrich
wieder ein Schmuckstück in der Wohnung werden soll. Eine professionelle Restaurierung ist
sehr teuer, doch warum nicht einfach selbst restaurieren.
Mit ein wenig Fachwissen ist es nicht allzu schwer, altes in einem neuen Glanz
erstrahlen zu lassen.

Vorab sollte man jedoch genau hinschauen, ob es sich nicht um ein kostbares antiquarisches
Stück handelt, davon sollte man auf jeden Fall die Finger lassen. Sind Sie sich nicht sicher,
sollten Sie unbedingt einen Fachmann fragen.

Werkzeug zum restaurieren bekommt man günstig in jedem Baumarkt, hat man
aber nur ein Teil zu restaurieren gibt es auch die Möglichkeit, das Werkzeug in
Baumärkten zu mieten.

Der erste Schritt ist, das Möbelstück in seine Einzelteile zu zerlegen und gründlich zu säubern. Hilfreich ist dabei, ein Foto zu machen, damit man beim Zusammenbauen genau weiß, welches Teil an welche Stelle gehört. Als Nächstes wird die Oberfläche abgeschliffen oder alternativ abgebeizt. Dabei die Beize mit einem Pinsel locker auftragen und einwirken lassen, nun kann man den Lack entfernen und anschließend alles mit klarem Wasser und einer Bürste abwaschen, dem letzten Waschwasser einen Schuss Essig zugeben. Jetzt können kleine Macken mit Lackspachtel beseitigt werden. Beim nächsten Schritt wird das Möbelstück mit einem trockenen und feinen Schleifpapier behandelt, bevor zum Abschluss ein Lacküberzug aufgetragen wird. Hier gibt es unterschiedliche Produkte, je nach Material oder je nachdem ob das Holz matt oder glänzend sein soll. Um die Lebensdauer des Möbelstücks zu verlängern und Holzwürmer fernzuhalten, sollte auch die Unter- und Rückseiten mitlackiert werden. Nach dem Trocknen kann man dann alles wieder zusammenbauen und sich an seinem neuen Schmuckstück erfreuen.

Lassen Sie sich jetzt von einem Fachmann in Ihr4er Umgebung beraten.


© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt