Fensterläden verschönern jede Hausfassade

Fensterläden sind eine Zierde für jede Hausfassade. Sie gibt es in vielen Formen, Farben und Materialien. Ob individuell vom Tischler oder aber in modernen Varianten aus Aluminium.

(1 Bewertung)  
Online seit: 05.11.2012 | Themenbereich: Fenster & Türen
Fensterläden verschönern jede Hausfassade

Fensterläden in vielen Formen und Farben

Ob Altbau oder Neubau, Fensterläden schmücken jede Hausfassade, sie bieten
Schutz vor unerwünschten Einblicken, vor Witterungseinflüssen und schützen vor
Einbruch. Früher wurden Fensterläden von modernen Rollladensystemen verdrängt,
heute sind sie wieder sehr gefragt und in punkto Design, Farbe und Material lassen sie
keine Wünsche offen.  Inzwischen gibt es die modernen Varianten auch mit elektrisch gesteuertem Ladenöffner, so dass man zum Öffnen und Schließen nicht mehr das Fenster aufmachen muss.

Fensterläden aus Holz sind nach wie vor sehr beliebt, sie sind ein sehr guter Schutz
gegen Hitze und Sonne, da der natürliche Rohstoff Wärme nur gering leitet.
Da Fensterläden aber ständig der Witterung ausgesetzt sind, müssen Läden aus
Holz regelmäßig gepflegt werden. Bei modernen Neubauten sind Aluminium- oder
Kunststoffläden sehr gefragt. Sie haben den Vorteil, dass sie sehr widerstandsfähig,
leicht zu montieren und auch nahezu wartungsfrei sind. Ihre große Farbenvielfalt,
ihr modernes Design und ihre einfache Handhabung machen sie für viele interessant.

Fensterläden werden in verschiedenen Versionen angeboten:
Da gibt es die beliebten Lamellenläden, auch geschlossen lassen sie Licht und Luft in
den Wohnraum. In ihrem Rahmen sind horizontale Öffnungen integriert, die bei einigen Ausführungen auch verstellbar sind. Bei den sogenannten Kassettenläden sind die kompletten Flügel der Fensterläden ohne Öffnung, in ländlichen Gegenden sind sie oft mit schönen Verzierungen zu sehen. Eine weitere ländliche Variante sind Bretterläden, die hauptsächlich bei Altbausanierungen oder für Ställe und Scheunen verwendet werden. Diese Flügelkonstruktion wird aus einfachen Brettern gefertigt und mit Querleisten versteift.

Die Fensterläden unterscheiden sich in der Art und Weise wie sie geöffnet werden.
Der Klassiker ist immer noch der Klappladen, wo beidseitig des Fensters je ein Laden
an der Außenwand befestigt wird, der nach Bedarf auf- oder zugeklappt werden kann.
Der Stellladen ist eine weitere Variante, innerhalb eines herkömmlichen Klappladens befindet sich ein weiterer Flügel, der zur Belüftung teilweise geöffnet werden kann. Bei modernen Neubauten werden überwiegend Schiebeläden verbaut. Über ein Schienensystem werden diese Läden manuell oder elektrisch parallel zur Hauswand nach links oder rechts geschoben und so auf die Klappfunktion verzichtet. Für größere Fensterfronten, wie zum Beispiel Terrassentüren, werden Faltschiebeläden bevorzugt. Werden sie nicht benötigt, können sie ganz einfach zusammengeklappt und platzsparend neben die Fensterflächen geschoben werden.

Eine gute Beratung erhalten Sie auch bei einem Fachmann in Ihrer Region


© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt