Bäume fällen oder Kaminholz sägen: Kettensägen erleichtern die Arbeit

Bei der Arbeit mit Kettensägen hat die Sicherheit Vorrang. Hier erfahren Sie Wissenswertes über die richtige Arbeitsweise und Ihre Schutzausrüstung.


Online seit: 26.06.2014 | Themenbereich: Heimwerkertipps
Bäume fällen oder Kaminholz sägen: Kettensägen erleichtern die Arbeit

Vorsicht bei der Arbeit mit Kettensägen: So vermeiden Sie Risiken

Viele Gartenbesitzer schaffen sich eine Kettensäge an, um Bäume im eigenen Garten zu fällen oder Kaminholz passend zu sägen. Bei der Arbeit mit Kettensägen sind Sicherheitsvorschriften zu beachten. Vermeiden Sie schwere Unfälle, indem Sie unsere Expertentipps zum sicheren Umgang mit der Kettensäge beachten.

Niemals ohne Schutzkleidung mit einer Kettensäge arbeiten
Vor Unfällen bei der Arbeit ist niemand sicher. Reduzieren Sie beim Arbeiten mit Kettensägen das Unfallrisiko durch geeignete Schutzkleidung. Dazu gehören unter anderem:
 
  • Schnittschutzhose oder passende Beinlinge
  • Schutzbrille
  • Stahlkappenstiefel
  • Lederhandschuhe
  • Gehörschutz.
 
Achten Sie darauf, dass Ihre Schutzkleidung möglichst eng anliegt. Auf www.bauwohnwelt.at finden Sie Fachgeschäfte für Arbeitsschutzkleidung auch in Ihrer Nähe.

Sicherheitsausrüstungen, über die Ihre Kettensäge verfügen sollte
Nicht nur die Bekleidung, auch das Arbeitsgerät selbst muss möglichst sicher sein. Kettenbremsen sorgen dafür, dass die Kette innerhalb von Sekundenbruchteilen zum Stillstand kommt. Da die Bremswirkung höher als die Motorleistung ist, wird die Kettensäge auch dann gebremst, wenn der Motor unter Vollgas läuft. Eine Fliehkraftkupplung sorgt dafür, dass die Kette erst ab einer vorgegebenen Motordrehzahl anläuft. Rückschlagsperren verhindern ein unkontrolliertes Ausschlagen der Säge. Ein Berührungsschutz über dem Kettenschaft sorgt dafür, dass Sie nicht versehentlich in die laufende Säge fassen können. Kettensägen erhalten Sie in Fachgeschäften oder Baumärkten. Auf www.bauwohnwelt.at finden Sie die passende Einkaufsmöglichkeit in Ihrer Nähe.

Vor der Inbetriebnahme der Kettensäge steht die Wartung
Arbeiten Sie nur mit einer optimal geschärften Kette. Das macht die Arbeit nicht nur leichter, sondern auch sicherer. Überprüfen Sie, ob Sie die Kettenspannung lockern oder fester ziehen müssen, und denken Sie daran, den Luftfilter zu reinigen. Lagern Sie die Säge immer trocken und staubfrei. Vor dem Gebrauch nach einer längeren Lagerzeit leeren Sie den Treibstofftank. Achten Sie dabei darauf, dass auch der Vergaser völlig frei von Benzin ist. Anschließend montieren Sie die Kette und die Führungsschiene ab und ölen Sie beides mit geeignetem Schutzöl. Es gibt Fachbetriebe für die Kettensägenwartung. Bei der Suche danach hilft Ihnen die Handwerkersuche auf www.bauwohnwelt.at.
 

© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt