Steckdosen einbauen – achten Sie sorgfältig auf Ihre Sicherheit

Wie Sie Steckdosen in Haus oder Wohnung fachgerecht und sicher einbauen und anschließen, verraten Ihnen unsere Expertentipps auf www.bauwohnwelt.at.


Online seit: 11.01.2014 | Themenbereich: Heimwerkertipps
Steckdosen einbauen – achten Sie sorgfältig auf Ihre Sicherheit

Steckdosen: Tipps zum Einbau und Anschluss

Grundsätzlich sollten Arbeiten an stromführenden Leitungen von einem qualifizierten Fachbetrieb des Elektrohandwerks ausgeführt werden. Über die praktische Handwerkersuche auf www.bauwohnwelt.at finden Sie einen Elektriker in Ihrer Nähe. Wer sich mit Strom auskennt, ist aber auch in der Lage, Steckdosen selbst einzubauen. Dabei sollte die Sicherheit immer im Vordergrund stehen. Schalten Sie die Hauptsicherung ab, bevor Sie Steckdosen einbauen. Mit einem handelsüblichen Stromprüfer stellen Sie sicher, dass keine der Leitungen mehr unter Strom steht.

Geschickte Heimwerker können Steckdosen selber anschließen
Schalten Sie die Hauptsicherung für die häusliche Stromversorgung ab. Informieren Sie auch alle Anwesenden im Haus, dass Sie am Stromnetz arbeiten und die Sicherung auf keinen Fall vor Ende der Arbeiten wieder eingeschaltet werden darf. Legen Sie sich das notwendige Werkzeug bereit. Sie brauchen:

  • Einen Stromprüfer oder ein Messgerät
  • Einen Abisolierer, um die Kabelenden von der Kunststoffummantelung zu befreien
  • Einen Schraubenzieher

So sieht der Arbeitsablauf beim Einbauen von Steckdosen aus:
In der Maueröffnung befindet sich das stromführende Kabel. Es besteht aus drei Adern, die mit einer Kunststoffummantelung versehen sind. Auf einer Länge von etwa zehn Millimetern muss diese Ummantelung vorsichtig entfernt werden. Achten Sie darauf, dass die Kupferdrähte nicht beschädigt werden und knicken Sie sie nicht. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die Drähte aus der Klemme der Steckdosen rutschen oder eventuelle sogar brechen. Schrauben Sie die Abdeckung an der Steckdose ab. Auf www.bauwohnwelt.at finden Sie Informationen zum Kauf haushaltsüblicher Steckdosen.

Steckdosen müssen korrekt verkabelt sein
Die Kunststoffummantelung der einzelnen Adern ist farblich unterschiedlich. Der blaue Draht gehört in die linke Steckdosenklemme, der schwarze Draht in die rechte. Die grün-gelbe Kunststoffummantelung identifiziert den Nullleiter, der immer in die Mitte gehört. Vergewissern Sie sich, dass alle Klemmen fest angeschraubt sind, bevor Sie die Steckdosen in die Wand einsetzen. Nun ziehen Sie alle Schrauben fest, sodass die Spreizkrallen den Steckdosen sicheren Halt bieten. Den Rahmen drücken Sie fest auf die Steckdosen auf.


© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt