Beim Umstieg auf einen gasbetriebenen Brennwertkessel Heizkosten sparen

Ein Heizkessel verliert nach ca. 15 Jahren seine Effektivität. Steigen Sie auf einen Brennwertkessel um und sparen Sie nebenbei Heizkosten und Energie.


Online seit: 30.05.2013 | Themenbereich: Heizung & Wasser
Beim Umstieg auf einen gasbetriebenen Brennwertkessel Heizkosten sparen

Ein Brennwertkessel schont die Umwelt und Ihren Geldbeutel

Ihre Heizkosten steigen von Jahr zu Jahr? Zeit, den alten Heizkessel durch einen energiesparenden Bennwertkessel zu ersetzen. Unsere Experten von www.bauwohnwelt.at klären Sie über die Funktionsweise auf und zeigen Ihnen, wie hoch die Ersparnis durch den Wechsel ist.

Brennwertkessel holen mehr aus den Energieträgern heraus

In der Regel verliert ein regulärer Heizkessel seine Effektivität ab dem 15. Jahr des Einsatzes. Viele Hausbesitzer halten ihr Gerät länger, wundern sich jedoch gleichzeitig über einen höheren Verbrauch. Wir raten Ihnen, rechtzeitig auf einen Brennwertkessel umzusteigen.
Im Unterschied zu einem alten Heizkessel nutzen Brennwertkessel auch die Kondensationswärme. Diese entsteht beim Brennen von Öl oder Gas durch den Wasserdampf der Abgase. Somit werden die Energieträger besser ausgenutzt. Wird eine Solaranlage für das warme Wasser in das System integriert, lassen sich zusätzliche Kosten sparen.

Maßnahmen, die beim Einbau erforderlich sind

Da sich die Funktionsweise eines Brennwertkessels von üblichen Modellen unterscheidet, sind kleine Umbauten nötig:
  • Beim Heizen entsteht Kondenswasser und damit Feuchtigkeit. Diese könnte Ihren Schornstein beschädigen. Daher benötigen Sie zusätzlich zu dem Brennwertofen ein Rohr aus Edelstahl oder Kunststoff, das in den Schornstein eingeführt wird.
  • Um die entstehende Feuchtigkeit abzuführen, muss die Heizungsanlage über einen Abwasseranschluss verfügen. Zur Verbindung schließen Sie einen Ablaufschlauch an. Über dieses System wird das Kondenswasser der Kanalisation zugeführt.
Brennwertkessel: Kosten und Ersparnis

Da sich die Qualität eines Kessels leider nicht mit zunehmenden Jahren verbessert, sollte nach 15 Jahren Betrieb ein Wechsel vorgenommen werden. Durch diese Maßnahme sparen Sie in der Regel zwischen 10 und 20 % Heizkosten pro Jahr.
Beispiel:

KesselartEnergiekosten / Jahr in
Euro
Einsparung / Jahr in
Euro
Heizkessel, Gas3.0500
Brennwertkessel, Gas
Kaufpreis: ca. 7.000 Euro
2.290660
Brennwertkessel, Gas mit Solarthermie
Kaufpreis: ca. 18.700 Euro
2.090960

Der Umstieg eines regulären Heizkessels auf einen Gas-Brennwertkessel amortisiert sich bereits nach sieben Jahren. Bei einem Gerät mit Solarthermie-Unterstützung rentiert sich der Kauf nach 11 Jahren. Bei der Rechnung haben wir eine jährliche Preissteigerung einbezogen.

© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt