Energie kostet Geld. Mit uns verstehen Sie die Zusammenhänge der Ölpreisentwicklung

Energie kostet Geld. Mit uns verstehen Sie die Zusammenhänge der Ölpreisentwicklung


Online seit: 11.05.2013 | Themenbereich: Heizung & Wasser
Energie kostet Geld. Mit uns verstehen Sie die Zusammenhänge der Ölpreisentwicklung

Ölpreisentwicklung in Österreich: So beeinflussen Sie Ihre Heizkosten

Es ist kein Geheimnis, dass viele Wirtschaftszweige in enger Verbindung mit der Verarbeitung von Erdöl stehen. Die Ölpreisentwicklung ist also maßgeblich für eine funktionierende Weltwirtschaft. Sie wirkt sich aus auf die Preisentwicklung beim Heizöl, aber auch bei Kraftstoffen für unsere Autos und auf die Lage auf dem Arbeitsmarkt. Auf bauwohnwelt.at erfahren Sie, welche Faktoren die Ölpreisentwicklung entscheidend mitbestimmen.

Welche Faktoren beeinflussen im Wesentlichen die Ölpreisentwicklung?

Um zu verstehen, warum Preise für Kraftstoff oder Heizöl so starken Schwankungen unterliegen, muss man die Ölpreisentwicklung global betrachten. Grundsätzlich wird auch der Preis für Erdöl von Angebot und Nachfrage bestimmt. Maßgeblich beteiligt an der Preisgestaltung und auch an der Ölpreisentwicklung sind dabei die sogenannten OPEC-Länder, also die Vereinigung der Erdöl produzierenden Staaten. Seit 1960 gibt es dieses Kartell, an dem unter anderem der Irak, der Iran, Kuwait, Saudi-Arabien und viele kleinere Staaten beteiligt sind. Fast 40 % der gesamten Ölproduktion kommt aus den OPEC-Staaten. Außerdem befinden sich auf ihren Territorien etwa 75 % aller Erdölreserven weltweit. Weitere Erdölvorkommen existieren zum Beispiel in den USA, in Russland und in Großbritannien. Sie decken die restlichen 60 % der weltweiten Ölproduktion derzeit ab. Damit wäre das Angebot erklärt.

Die Nachfrage bestimmen Raffinerien und Mineralölkonzerne, die nachgeordnete Märkte beliefern, nachdem sie aus Erdöl zum Beispiel Kraftstoffe oder Heizöl hergestellt haben. Auch, wenn es für die Lieferung von Erdöl in der Regel langfristige Verträge mit Festpreisen gibt, müssen wir feststellen, dass es Faktoren gibt, die die Ölpreisentwicklung erheblich beeinflussen können. Dazu zählen politische Krisensituationen, kriegerische Auseinandersetzungen oder auch Änderungen in der Energie- und Umweltpolitik der jeweiligen Länder. Wann immer der Preis für Erdöl steigt oder sinkt, spüren wir das bei den Preisentwicklungen für Heizöl oder Kraftstoffe hautnah.

Nutzen Sie unseren Ratgeber zur Ölpreisentwicklung und sparen Sie Geld

Wenn Sie mithilfe unserer Expertentipps die Entwicklung des Ölpreises im Auge behalten, können Sie dann konsumieren, wenn die Preise günstig sind und so Geld sowohl beim Autofahren als auch beim Heizen einsparen.


© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt