Estrich verlegen – mit der richtigen Technik keine Schwierigkeit

Vor dem neuen Bodenbelag muss man oft Estrich verlegen. Wie Ihnen dabei ein gutes Ergebnis gelingt, erfahren Sie bei den Experten von bauwohnwelt.at.


Online seit: 12.12.2013 | Themenbereich: Innenausbau
Estrich verlegen – mit der richtigen Technik keine Schwierigkeit

Estrich verlegen - Tipps für den perfekten Boden

Viele Betonböden oder Untergründe, auf denen zum Beispiel eine Fußbodenheizung verlegt ist, eignen sich ohne Weiteres nicht, um einen Bodenbelag darauf zu verlegen. Wenn Sie auf einen solchen Untergrund Laminat, Fliesen oder Teppichboden verlegen möchten, muss der Boden zuerst vorbereitet werden. Als Ausgleichsschicht bietet sich das Estrich Verlegen an. Mit etwas handwerklichem Geschick und entsprechenden Kenntnissen können Sie auf kleineren Flächen leicht selbst Estrich verlegen. Beachten Sie dabei aber: Estrich ist nicht gleich Estrich. Es gibt verschiedene Arten der Zusammensetzung. Diese Arten von Estrich werden bevorzugt verlegt:

  • Zementestrich findet am häufigsten Verwendung. Er wird aus Wasser, Zement, Sand und einem Hartstoffzuschlag gemischt. Der Vorteil dieser Zusammensetzung ist, dass sie überall eingesetzt werden kann – sogar im Außenbereich. Ein Nachteil ist jedoch, dass der Estrich erst nach 20-30 Tagen ausgehärtet und bereit für den Bodenbelag ist.
  • Anhydritestrich, gemischt aus Sandkies, Anhydritbinder und Wasser, ist schon nach kurzer zeit begehbar, reagiert aber empfindlich auf Feuchtigkeit. Estrich verlegen mit dieser Mischung empfiehlt sich damit nicht in Nassräumen oder dem Außenbereich.

Auf der Dämmschicht schwimmenden Estrich verlegen
Dieser Estrich wird auf einer Schicht aus Dämmmaterial angebracht und bildet keinen Verbund mit dem Untergrund. Das benötigen Sie zum Estrich verlegen:
  • Estrichmischung
  • Trittschall- und Randdämmung
  • PE-Folie
  • Wasserwaage
  • Abziehbrett
  • Reibebrett
  • Stahlglätter
In einem ersten Schritt bringen Sie die Dämmung am Boden und an den Rändern an. Legen Sie die PE-Folie auf die Dämmschicht und zeichnen Sie Meterrisse an die Wand an. So halten Sie leicht die gewöhnte Höhe beim Estrich verlegen ein. Nach dem Anmischen des Estrichs tragen Sie diesen etwa vier cm dick auf den Boden auf und verteilen die Mischung gleichmäßig. Mit Brett und Wasserwaage ziehen Sie nun abschnittsweise gerade ab. Glätten Sie diese Fläche mit dem Reibebrett und dem Stahlglätter sorgfältig, bevor Sie beim nächsten Abschnitt mit dem Estrich verlegen beginnen. So entsteht eine glatte Oberfläche, auf der Sie mühelos Fliesen oder einen anderen Oberboden verlegen können.


© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt