Das Schwedenhaus ist eine spezielle Form von Holzhaus – hier erfahren Sie mehr

Das Schwedenhaus ist ein Begriff, der zwar seinen Ursprung in der schwedischen Holzbauweise hat, aber eigentlich nur im deutschsprachigen Raum verwendet wird.


Online seit: 14.05.2013 | Themenbereich: Neubau
Das Schwedenhaus ist eine spezielle Form von Holzhaus – hier erfahren Sie mehr

Bei uns erfahren Sie, wie ein typisches Schwedenhaus aussieht

Sie bevorzugen einen Baustil, der fröhlich, bunt, hell und naturfreundlich ist? Dann sollten Sie sich unsere Expertentipps auf bauwohnwelt.at zum Schwedenhaus etwas genauer ansehen. Hier dominieren bunte Holzfassaden, weiße Fenster mit Sprossen und Satteldächer, wie man sie sonst nur aus Schweden kennt.

Energieeffizienz am Bau: Wir bieten Ihnen Informationen zum Schwedenhaus

Es gibt ein paar Schlagworte, die jeder Bauherr ganz instinktiv mit einem Schwedenhaus in Verbindung bringt. Diese Bauweise wird bestimmt durch:
  • Die bewährte skandinavische Bauweise mit einem Ständerwerk aus Holz;
  • ökologisches und innovatives Bauen;
  • eine hohe Energieeffizienz und Funktionalität;
  • eine großzügige Gestaltungsvielfalt und
  • eine enge Verbundenheit mit der Natur.

Das Schwedenhaus erfüllt, wenn es fachgerecht gebaut wurde, alle Anforderungen der Energiesparverordnung durch einen ausgezeichneten Wärmeschutz. Die gegenüber einer herkömmlichen Bauweise schmaleren Wände schaffen mehr Wohnraum. Da die Fenster innerhalb der Dämmschicht eingebaut werden, können auch keine Energieverluste durch Wärmebrücken entstehen.

Holz als Baustoff: Wir verraten Ihnen, was daran so vorteilhaft ist

Holz gehört in Skandinavien noch immer zu den beliebtesten Baustoffen. Heimische Kiefern und Fichten liefern den Rohstoff für den Bau eines Schwedenhauses. Kiefern und Fichten wachsen langsam, aber dafür meist sehr gerade. Fichtenholz eignet sich dabei besonders gut für die Gestaltung der Holzfassade, weil das Holz wenig Risse bildet und nur kleine Astlöcher aufweist. Das Holz der Kiefer ist hingegen wesentlich fester. Deshalb wird das Ständerwerk in der Regel aus Kiefernholz hergestellt.

Auf bauwohnwelt.at finden Sie alle Vorteile des Schwedenhauses auf einen Blick

Heute werden die einzelnen Elemente des Schwedenhauses in der Regel bereits vorgefertigt zur Baustelle geliefert. Wie beim normalen Hausbau benötigen Sie auch für das Schwedenhaus ein Streifenfundament. Um die Bodenplatte aus Holz ausreichend zu belüften, sollte ein entsprechender Hohlraum darunter angebracht sein. Wenn Sie einen Fachmann für die Gründung benötigen, bietet Ihnen die Handwerkersuche auf bauwohnwelt.at eine effektive Unterstützung. Hier finden Sie Spezialisten, die sich mit dem Bau eines Schwedenhauses perfekt auskennen.

© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt