Mit einem neuen Walmdach Wind und Wetter trotzen

Vor allem für Bauherren mit zweigeschossigem Eigentum lohnt sich ein Walmdach. Die vier Schrägen der Konstruktion bieten Wetterkapriolen die Stirn.


Online seit: 25.05.2013 | Themenbereich: Neubau
Mit einem neuen Walmdach Wind und Wetter trotzen

Ein Walmdach als moderne Dachkonstruktion

Ein Walmdach ist bei Einfamilienhäusern weniger verbreitet als das klassische Satteldach. Moderne Bauherren kennen jedoch die Vorteile, die ein Walmdach mit sich bringt. Es bietet einen erhöhten Schutz gegen Wind und Wetter, da das schräge Dach weniger Angriffsfläche aufweist. Unsere Experten von bauwohnwelt.at klären Sie über die Besonderheiten der Bauart auf.

Harmonische Dachkonstruktion, die ins Auge sticht

Liebhaber einer ästhetischen Bauform kommen bei formschönen Walmdächern ins Schwärmen. Zwar ist es mit dem Satteldach verwand, jedoch machen die Unterschiede die besondere Optik aus. Im Gegensatz zu der klassischen Variante zeichnet sich diese Dachform durch an allen vier Giebelseiten heruntergezogene Dachflächen aus. Diese münden in eine waagerechte Begrenzungslinie, die Traufe. In der Regel leiten speziell geformte Traufbleche oder Traufziegel Regenwasser in eine Regenrinne. Das gewährleistet den Abtransport überschüssiger Wassermengen von dem Walmdach. Je nach Neigung und Anordnung der Abschrägungen gibt es folgende Bauformen:
  • Vollwalmdach
  • Krüppelwalmdach
  • Halbwalmdach
  • Fußwalmdach
Entscheidend ist die Größe des Hauses
Doch nicht für jedes Haus eignet sich die Anschaffung dieser speziellen Dachform. Durch die Schrägen an vier Seiten des Hauses wird der Wohnraum vermindert. Vor allem, wenn Sie planen, den Dachboden auszubauen, muss dieser Nachteil bedacht werden. Um zusätzlichen Raum zu schaffen, bieten Architekten Gaubenlösungen an. Entscheiden Sie sich für eine Vergrößerung der Wohnfläche durch eine Gaube, kommen zusätzliche Kosten auf Sie zu.
Bei Häusern mit zwei vollwertigen Etagen spricht alles für ein Walmdach. Der begrenzte Raum im Dachgeschoss lässt sich als zusätzlicher Lagerraum verwenden. Wer gleichzeitig Tageslicht im Lagerraum benötigt, für den sind Dachfenster eine geeignete Lösung.
Kosten für beide Varianten gleich
Bei den Kosten für das Dach macht es für einen Bauherrn kaum einen Unterschied, welche der beiden Konstruktionen er wählt. Bei der Kalkulation sind eventuelle Änderungen durch Dachgauben oder Fenster nicht berücksichtigt.
Weitere Informationen zu dem Thema bietet die Internetseite http://bauen-und-heimwerken.de/hausbau/planung/die-planung-vom-haus.htm.


© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt