Kalkflecken auf den Leib rücken

Kalkflecken in der Küche und im Badezimmer sind nicht nur unansehnlich, sonder auch lästig. Generell ist Kalk der größte Feind aller Haushaltsgeräte. Mit einfachen Hausmitteln kann man ihn aber bekämpfen.

(1 Bewertung)  
Online seit: 04.10.2012 | Themenbereich: Sanierung
Kalkflecken auf den Leib rücken

Wie man Kalkflecken ganz leicht entfernt

Die meisten von uns möchten auf chemische Keulen bei der Beseitigung von
Kalkflecken verzichten, und das ist auch gut so.

Gerade wenn man in einer kalkhaltigen Gegend wohnt kennt man das Problem gut.
Wenn man Kalkflecken nicht regelmäßig entfernt, bildet sich eine dicke Verkrustung,
die sich dann nur schwer entfernen lässt. Außerdem sammeln sich gerne Bakterien
auf den Kalkrändern an.

Heute haben Omas alte Haushaltstipps immer noch ihre Berechtigung und Essig ist
weiterhin das Wundermittel gegen Kalk. Einfache Kalkablagerungen beseitigt man
mit verdünntem Essig oder Essigreinigern. Einfach die betroffenen Stellen mit Wasser
abspülen und mit dem Essigreiniger besprühen. Dann mit einem Putzlappen die
entsprechenden Stellen abreiben, mit klarem Wasser nachspülen und anschließend
mit einem Handtuch trocknen. Bei hartnäckigeren Verkrustungen lassen Sie den
Essigreiniger länger einwirken.
Kalkablagerungen in der Toilette bilden gern einen hässlichen Rand, hier ist Cola ein
Geheimtipp, einfach eine Flasche von der Limonade in die Toilette gießen und
über Nacht einwirken lassen – funktioniert!

Zitronensäure aus der Drogerie ist auch ein altes biologisches Hausmittel. Es wird in
Wasser aufgelöst und genau wie Essigreiniger angewendet. Damit können Sie auch
Wasserkocher, Kaffeemaschinen und Waschmaschinen entkalken.

Während Kalkablagerungen meistens sichtbar sind, übersieht man das Problem oft bei Waschmaschinen, das kann sehr teuer werden. Nicht nur dass das Gerät mehr Energie
benötigt, auch leidet die Wäsche unter dem kalkhaltigen Wasser.

Übrigens kann man Kalk auch vorbeugen, wischen Sie überall dort wo sich Wasserrückstände
bilden das Wasser sofort weg. Brausen Sie nach dem Duschen Armaturen und Wände mit
kaltem Wasser ab, das mindert eine neue Kalkbildung.

© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt