Kleines Kraftwerk vor der Haustür: eine Photovoltaikanlage für Ihren Carport

Auch auf kleinen Flächen kann das Anbringen einer Photovoltaikanlage sinnvoll sein. Auf engstem Raum entfalten leistungsstarke Solarkollektoren vollste Power.


Online seit: 17.05.2013 | Themenbereich: Sanierung
Kleines Kraftwerk vor der Haustür: eine Photovoltaikanlage für Ihren Carport

Photovoltaikanlage: die Lösung für Ihr Garagendach

Die Sonne wird noch mehrere Milliarden Jahre scheinen. Die Unerschöpflichkeit der Energiequelle macht eine Nutzung sinnvoll, zumal Solarenergie kostenlos ist. Unabhängig von den großen Energieversorgern zu sein, ist für Hausbesitzer ein Plus, das für die Installation einer Photovoltaikanlage spricht. Hochwertige Systeme rentieren sich bereits nach mehreren Jahren Nutzung. Doch auch, wenn Sie nicht an einer großen Lösung interessiert sind, können Sie mit einer Solaranlage sparen. Unsere Experten von www.bauwohnwelt.at geben wertvolle Tipps zu einer leistungsfähigen Photovoltaikanlage für kleine Flächen.

Energiedach direkt vor der Haustür

Leiten Sie mit einer Photovoltaikanlage auf dem Carport Ihre persönliche Energiewende ein. Wer sich davor scheut, sein gesamtes Hausdach mit Solarplatten zu bedecken, muss dennoch nicht auf den günstigen Strom verzichten. Mit einem Solar Carport schaffen Sie ein kleines Kraftwerk, das leistungsstark ist. Gleichzeitig bietet es je nach Größe bis zu zwei Autos einen Witterungsschutz. Besonders Eigentümer eines Elektro- oder Hybridautos wissen um die Vorteile der eigenen Energietankstelle. Mit der kleinen Photovoltaikanlage stehen Ihnen je nach Variante zwischen 2.000 und 3.000 kWh jährlich zur Verfügung. Unterschiede ergeben sich durch die Bauform. Je nach baulicher Voraussetzung und Einstrahlungsverhältnis lassen sich folgende Carports realisieren:
  • Einfache Variante für ein Auto
  • Doppelter Carport, bei dem zwei Autos hintereinander stehen
  • Doppelter Carport in der Querversion für zwei nebeneinanderstehende Wagen
Photovoltaikanlage: Staatliche Förderung für umweltfreundliche Energie
Der österreichische Staat hat die Förderung von Photovoltaikanlagen im bundesweit gültigen Ökostromgesetz geregelt. Demnach wird Bauherren eine Förderung für Anlagen gewährt, die größer als 5 kWp sind. Eine Neuerung aus dem Jahr 2012 bescheinigt Antragstellern neben dem Fördertarif einen zusätzlichen, einmaligen Investitionszuschuss für Aufdachanlagen.
Demnach können Sie im Jahr 2013 mit folgender Gesamtförderung für Aufdachanlagen zwischen 5 kWp und 500 kWp rechnen:
  • Investitionszuschuss in Höhe von 30 % der Investitionskosten (max. 200 Euro pro kWp)
  • 18,12 ct pro kWh.


© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt