Bauen in einer Baugemeinschaft liegt voll im Trend

Eine Immobilie zu erwerben oder zu bauen ist in der Regel sehr teuer. Eine Baugemeinschaft ist eine Gruppe von Menschen, die gemeinsam ihr Haus bauen oder umbauen möchten. Sie wollen ihren perfekten und individuellen Wohntraum zusammen verwirklichen.

(1 Bewertung)  
Online seit: 25.07.2012 | Themenbereich: Heimwerkertipps
Bauen in einer Baugemeinschaft liegt voll im Trend

Das Leben mit anderen planen und gestalten

Ob Fremde oder Freunde, bei einer Baugemeinschaft haben alle das Ziel
deutlich günstiger gemeinsamen Wohnraum zu schaffen und ihre eigenen
vier Wände
individuell zu gestalten. Oft entstehen gute Nachbarschaften
und viele können sich so schneller mit ihrer Umgebung identifizieren.

Gerade in Ballungsräumen oder Städten tun sich immer mehr Menschen zusammen
und spielen so eine herausragende Rolle in nachhaltiger Stadtentwicklung
- ein attraktives Modell für eine zukunftsweisende Wohnpolitik- .
Gemeinsam haben sie die Möglichkeit in der Planungsphase viel Einfluss
auf die Lage, Größe, Ausstattung und Qualität auszuüben.

Zuerst schließen sich Interessenten zu einer unverbindlichen Gruppe zusammen
nach deren Ideen dann die Festlegung der Bauziele erfolgt. Während dieser Phase
kann jeder noch  ein- oder aussteigen. Wenn 60 Prozent der Interessenten
feststeht, wird die Baugemeinschaft gebildet. Mit der Gründung verpflichtet
man sich zur Realisierung des Projektes. Wer dann noch aussteigt, riskiert
hohe finanzielle Verluste.

Sinnvoll ist eine Baugemeinschaft von ca. 10 bis 20 Wohneinheiten. Je kleiner
die Gruppe ist, je höher sind die Baukosten, bei zu großen Gemeinschaften
entstehen oft Schwierigkeiten alles auf einen Nenner zu bringen.

Baugemeinschaften legen Wert auf energie- und umweltfreundliche Bauweise.
Weil weder Makler noch Bauträger bezahlt werden müssen, sinken die Kosten
entsprechend, auch der gemeinsame Materialeinkauf schont die Kasse.
Insgesamt sparen Sie ca. 10 bis 20 Prozent gegenüber dem herkömmlichen Bauen.

Natürlich kann es auch zu Problemen kommen, Baugemeinschaften bauen nicht
nur gemeinsam, sie bleiben danach auch zusammen. Wichtig ist es deshalb,
schon in der Bauphase seine Vorstellungen und Ideen einzubringen und sie
mit den Wünschen der Gruppe und mit dem Architekten auf einen Punkt zu bringen.



© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt