Hausmodernisierung via Onlinekredit finanzieren

Hausmodernisierungen werden bei vielen Altbauten in Österreich fällig. Gerade wenn Häuser aus den 1970er oder 1980er Jahren übernommen werden, gibt es eine Menge, was renoviert, bzw. modernisiert werden muss. In der Regel sind es vor allem Fenster sowie die Heizung, die als erstes erneuert werden. In der Praxis werden viele Modernisierungsmaßnahmen im Haus durch einen Online Kredit finanziert.


Online seit: 20.06.2018 | Themenbereich: Kredite & Finanzierungen
Hausmodernisierung via Onlinekredit finanzieren

Durch den Austausch z.B. einer alten Ölheizung oder von einfach verglasten Fenster, kann der Verbrauch an Energie deutlich reduziert werden. Dies sorgt dafür, dass vor allem die Energiebilanz der Immobilie deutlich verbessert werden kann. 


Vorteile von Onlinekrediten

Online Kredite werden in Österreich sehr gerne aufgenommen, da sie schnell und bequem über das Internet abgeschlossen werden können. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass der Online Kredit in den meisten Fällen mit einem attraktiveren effektiven Jahreszinssatz ausgestattet werden, als es bei vielen Krediten in einer Bankfiliale der Fall ist. Solange der Leitzins in Europa nach wie vor bei 0% liegt, dürfte es für viele Kreditnehmerinnen und Kreditnehmer interessant sein, online einen Kredit zur Hausmodernisierung aufzunehmen.

Ein Online Kredit in Österreich kann meist über eine maximale Kreditsumme von bis zu 50.000 Euro aufgenommen werden. Was die Laufzeit des Kredites angeht, werden meist Laufzeiten von 12 Monaten bis hin zu 84 Monaten ermöglicht. Das bedeutet, dass der Kredit problemlos über viele Jahre hinweg aufgenommen werden kann.


•    Kredit bequem online abschließen
•    Kreditsummen bis 50.000 Euro möglich
•    Kreditlaufzeit bis 84 Monate möglich
•    Sondertilgung und andere Optionen wählbar


Bei einigen Banken gibt es die Option, dass sogar kostenlos Ratenpausen genutzt werden können. Das bedeutet konkret, dass keine zusätzlichen Gebühren anfallen, aber die Rückzahlung des Kredites problemlos verzögert werden kann, bzw. Raten nach hinten verschoben werden können.

 

Was ist bei der Hausmodernisierung wichtig?

Bei der Wahl der Fenster für die Hausmodernisierung ist es wichtig, dass darauf geachtet wird, dass diese den aktuellen energetischen Standards entsprechen. Vor allem Kunststofffenster werden häufig erworben. Diese haben den großen Vorteil, dass sie kostengünstiger sind, aber gleichzeitig sehr sicher sind. Eine zeitgemäße Optik und z.B. doppelt oder dreifach Verglasung tragen dazu bei, dass die Fenster in jedem Fall dafür sorgen, dass der Standard des Hauses aus energetischer sowie aus sicherheitstechnischer Sicht deutlich angehoben werden kann.

Bei der Heizung ist es häufig eine alte Ölheizung, die zu erneuern ist. Hier sind es meist Brenner und Kessel, welche erneuert werden müssen. Durch die Erneuerung der Ölheizung kann dafür gesorgt werden, dass diese in jedem Fall entsprechend weniger verbraucht. Ein neuer Brenner verbraucht in der Regel deutlich weniger an Heizöl, als es bei einem 20 Jahre alten Brenner der Fall ist. Es ist denkbar, dass bis zu 30% an Heizöl gespart werden kann, wenn die Heizung modernisiert wird. Darüber hinaus ist es natürlich auch denkbar, dass vom Rohstoff Heizöl auf Pellets, oder aber auch auf eine Gasheizung gewechselt wird.

Auch die Dämmung des Dachgeschosses spielt bei der Modernisierung eines Hauses in jedem Fall eine entscheidende Rolle. Alte Häuser sind zum Teil nur unzureichend, oder aber auch gar nicht gedämmt. Wer hier nachrüstet und dafür sorgt, dass alle Arbeiten ordentlich vollzogen werden, kann im Endeffekt eine Menge an Energie sparen. Es ist möglich, dass ohne Probleme der Verbrauch an Heizöl oder an Gas deutlich reduziert werden kann, wenn das Dach vernünftig gedämmt wird.


© bauwohnwelt.at
Redaktion Bauwohnwelt